Mein Hobby - Haus und Garten

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Garten-News 4

Haus und Garten Nachrichten 4


Seite
1, 2, 3,
4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

Schöne Blumen als Gemälde

24.05.12
Vorsicht vor den Eichenprozessionsspinner

Bis Anfang Mai schlüpfen die Eichenprozessionsspinner und können durch die giftigen Härchen der Gesundheit schaden. Nicht selten kommt es bei Kontakt mit den Härchen zu Atembeschwerden, Hautausschlägen und gereizten Augen. Es wird damit gerechnet, das die Raupen sich durch den Klimawandel in den nächsten Jahren stark vermehren werden. Dabei sind nicht nur die Eichenwälder betroffen, sondern auch Haussiedlungen mit Gärten und Parks. Besonders in den Bundesländern wie zum Beispiel Baden Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, NRW, oder Sachsen Anhalt ist verstärkt mit den Eichenprozessionsspinnern zu rechnen. Wenn Sie in Ihrem Garten ein weißliches Gespinste sehen, sollten Sie auf keinen Fall diese Nester selber entfernen, da dazu spezielle Schutzanzüge benötigt werden, die mit einem Atemschutz versehen sind. Um Gefahren für die Gesundheit zu vermeiden, sollten Sie auch sonst unbedingt einen großen Bogen um die Nester der Prozessionsspinnern machen.


17.05.12
Wie Sie Ihr Haus einbruchsicherer machen können?

Wer sich vor Einbrecher schützen möchte, sollte im Haus und Garten genau schauen, wo es Schwachstellen gibt und diese beseitigen. Gerade an sichtgeschützten Stellen sollten Sie einbruchshemmende Maßnahmen ergreifen. So sind zum Beispiel Kunststoffrollläden meist nur ein besserer Sichtschutz und kein wirklicher Schutz gegen die Einbruchsgefahr. Hier sollte man nachbessern und Rollläden einbauen, die eine Widerstandsklasse von 2 haben. Noch einfacher geht es für Einbrecher, wenn der Schließzylinder beim Beschlag heraussteht. Dann kann dieser ganz einfach mit einer Zange abgebrochen werden und mit einem Baustellenschlüssel die Haustüre geöffnet werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Sie Anwesenheit simulieren sollten. Das heißt, dass der Einbrecher glaubt, dass in der Wohnung jemand ist. Das kann mit Licht erzeugt werden, aber auch mit Geräuschen von zum Beispiel Hundegebell. Wer keine Schwachstellen selber findet, kann sich auch kostenlos von Kripospezialisten beraten lassen. Quelle: http://www.polizei-beratung.de


10.05.12
Neue Trends 2012 in Haus und Garten

Es gibt viele gute Ideen, um das Haus mit Garten schöner zu machen. Eine sparsame Möglichkeit wäre, dass Sie die Ableger und Pflanzen mit Freunden tauschen. So kann schnell eine schöne Vielfalt im Garten entstehen. Wer dann viele Pflanzen hat, sollte sich um die kostenlose Bewässerung des Gartens oder Balkon kümmern. Einfach das Regenwasser in einem großen Fass sammeln und damit die Pflanzen gießen. Es geht mit dem Gießen sogar komfortabler mit einer Wasserpumpe. Wer sich sportlich betätigen möchte, braucht nicht unbedingt in ein Fitnessstudio, sondern sollte sich vielleicht ein Handrasenmäher zu legen. Das spart Strom und kann die Fitness fördern. Wenn man bedenkt, das rund 40 - 50 Liter Wasser pro Person einfach durch die Toilettenspülung verbraucht werden, dann kann es sich bestimmt auf Dauer lohnen, modernere Spülvorrichtungen im ganzen Haus einzubauen. Wenn Sie Pflanzen düngen möchten, können Sie das umweltfreundlich mit zum Beispiel Hornspäne, das ein organischer Dünger ist. Fortsetzung folgt....


03.05.12
Wie man den Lärm in Haus und Garten mindern kann?

Fast überall um uns herum gibt es Lärmquellen, die auf Dauer unsere Gesundheit beeinflussen kann. Dabei reichen schon 60 oder mehr Dezibel (dB) als dauerhafte Lärmquelle. Tagsüber kann aber schon eine Hauptverkehrsstraße vor dem Haus den Wert von 70 dB erreichen. Wer sich im Garten erholen möchte, aber ein Altglascontainer ungefähr in 10 Meter Entfernung aufgestellt ist, wird vermutlich bei ca. 65 - 85 Dezibel nicht richtig zu Ruhe kommen. Auch z. B. das Rasenmähen, Sägen oder der Laubsauger des Nachbarn kann auf Dauer auf die Nerven gehen, besonders wenn viele Grundstücke der Nachbarn um das eigene Haus führen. Denn ist der eine mit der Arbeit fertig, kann der Nächste mit dem Lärm beginnen. So ist es auch nicht verwunderlich, das in einer repräsentativen Umfrage rund 40 Prozent den Lärm der Nachbarn als lästig empfinden. Experten raten deshalb, möglichst gut isolierte Fenster im Haus einzubauen und wenn möglich bei dem Hauskauf einen ruhigen Ort zu bevorzugen. Denn wenn nur die Blätter rauschen, dann sind das gerade mal 20 Dezibel.

Seite
1, 2, 3,
4, 5, 6, 7, 8, 9, 10


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü