Mein Hobby - Haus und Garten

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Haus und Garten Nachrichten 2010 - Seite 6

Haus und Garten Nachrichten 2010 - Seite 6


Seite
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

Minimalistischer Ersatz für den Garten. Blume auf dem Fenstersims

01.07.10
Tipps zur Hochsaison im eigenen Garten

Über zu weniger Arbeit können sich die Hobbygärtner zurzeit wirklich nicht beklagen. Hierzu ein paar Tipps, damit auch alles gelingen kann. Beim Gießen sollte man die Zeit auf morgens und abends Beschränken, denn wenn Wasser auf die Blätter kommen, während die Sonne im Sommer scheint, kann es zu einem Effekt kommen, wie bei einem Brennglas. Außerdem spart es auch Wasser, denn das Wasser kann abends und morgens nicht so schnell verdunsten. Auch sollte die Aussaat von Grünkohl, Spätmöhren, früher Kohlrabi, Chicorée, Kürbis und Grünkohl demnächst abgeschlossen werden. Der Winterrettich, Zitronenmelisse, Winterendivie, Knollenfenchel oder Dill kann jetzt neu gesät werden. Wer jetzt Umpflanzen möchte, sollte dies auf keinen Fall in der Mittagssonne tun, sondern am späten Nachmittag. Das sollte schon beim Schnittlauch, Tomaten, Blumenkohl, Porree und bei Rot oder Weißkohl schon abgeschlossen sein. Beim Estragon wäre jetzt eine gute Zeit der Umpflanzung. Natürlich das Angießen nicht vergessen. Bei großer Hitze brauchen auch die Obstbäume einiges Wasser, denn Wassermangel kann den Ernteertrag schmälern. Quelle: http://www.derwesten.de


08.07.10
Ihr Garten durch Bewässerungsanlagen automatisch pflegen

Zuerst möchte ich von einem neuen Trend berichten, der in Österreich schon mit Erfolg eingesetzt wird. Und zwar geht es um Hochdruck-Nebelsysteme, die im Garten wie eine Klimaanlage wirken. Der Trick dabei ist, das durch den feinen und extrem dünnen Sprühregen die Menschen nicht nass werden. Zum Beispiel werden solche Systeme in Cafehäuser eingesetzt, wo die Gäste nicht nass werden, aber für angenehme Abkühlung sorgen. Allerdings ist so eine Anlage vor dem Haus für die Terrasse oder Innenhof noch mit ca. bis zu 3.000,-- Euro recht teuer. Doch für die Blumen und Rasenfläche gibt es andere Methoden, damit sie ausreichend Wasser bekommen können. Dazu kann man einen Mobilen Rasensprenger nehmen oder eine unterirdische Sprinkler Anlage. Wer einen vitalen Rasen haben möchte, sollte den Rasen in der Woche mit rund 20 Liter pro m2 Wasser versorgen. Gut für Urlauber sind automatische Bewässerungsanlagen, die mit Regensensor und Bodenfeuchte Messgeräten ausgestattet sind. Der Computer zu Bewässerung erlegt den Rest. Bei einem Garten mit 500 m2 soll die Anlage so ca. 3.500,-- Euro kosten. Quelle: http://kurier.at

15.07.10
Was kommt im eigenen Garten auf den Grill?

In Deutschland wird im Garten fleißig gegrillt, denn alleine 2009 wurden rund. 3,5 Millionen Grillgeräte in Deutschland verkauft. Dieses Jahr ging der Umsatz (vermutlich wegen der WM) bis jetzt noch mal um ca. 20 % in die Höhe. Die Preise dafür sind recht unterschiedlich, so das man einen Elektrogrill für ca. 20,-- Euro kaufen kann oder die High End Version von über 1.000,-- Euro. Dazu kommt nach das Zubehör wie Zangen oder Holzkohle. Die Deutschen lieben den Holzkohlengrill, der von ca. 60 % genutzt wird, gefolgt von vom Gasgrill mit rund 40 Prozent. Die Lieblingsspeise der Hobbygriller ist eindeutig die Wurst, mit rund 80 Prozent aller Grillspeisen, gefolgt von Koteletts oder Nackensteaks. Geflügel oder Fisch taucht dabei nicht auf den vordersten Plätzen auf, was vermutlich daran liegt, das hinter dem Grill meist Männer zu finden sind. Wer noch an ein paar leckere Soßen gedacht hat, kann einen vergnüglicher Grillabend im Garten starten. Doch sollte man sich mit dem Nachbar absprechen oder gleich miteinladen, damit der Grillabend nicht zum Ärgernis für die Nachbarschaft wird. Quelle: http://www.ln-online.de

22.07.10
Virusalarm im Garten: Stechmücken mit neuem Virus gefunden
Im Rhein-Neckar-Kreis wurde in Weinheim ein Virus gefunden, das sich über Stechmücken ausbreiten kann. Dabei handelt es sich um das Sindbis Virus, das bis jetzt in Deutschland noch nicht vorkam. Ursprünglich kommt dieser Virus - Typ hauptsächlich in Ägypten und Skandinavien vor. Die Mücke mit dem Virus hat der Biologe von der Uni Heidelberg bei seinen Eltern im Garten gefunden. Die Folgen dieser Infektion können z. B. Ermüdung, leichtes Fieber, Gelenkschmerzen und Hautauschläge sein. Das Gute dabei ist, das die Symptome irgendwann von alleine verschwinden würden. Die schlechte Nachricht dabei ist, dass es bis zu einem Jahr oder länger gehen kann, bis die Krankheit überwunden wäre. Wäre solche Symptome hat, sollte im Rhein-Neckar-Kreis seinen Arzt auf das Sindbis Virus ansprechen. Mit einer Blutprobe kann das Bernhard-Nocht-Institut den Erreger bestimmen. Zwar gäbe es kein Medikament gegen das Virus, aber es wäre beruhigender, wenn man wüsste, dass es eine Krankheit ist, die irgendwann von alleine Weggehen soll. Zur Vorbeugung sollte man sich gegen die Mückenstiche im Garten schützen. Quelle: http://www.wnoz.de

28.07.10
Urlaub im eigenem Haus und Garten
Kennen Sie den Stress, wenn man eine Urlaubsreise macht? Vom Packen über die Reisestrapazen bis hin zu dem überfüllten Urlaubsstrand. Oft kommt man vom Urlaub zurück und ist noch gestresster als vorher. Doch das muss nicht sein, denn man kann auch seinen Urlaub im eigenen Garten verbringen. Fangen wir mal mit dem guten Gewissen für die Umwelt an. Wenn Sie zu Hause bleiben, dann verringern Sie auch den CO2 Ausstoß quasi gegen Null, weil Sie ja keine motorisierte Reise unternehmen. Als nächster Punkt können Sie natürlich auch viel Geld sparen, denn die Urlaubsreise würde auch einiges Kosten. Auch haben Sie den Platz im Haus und Garten für sich und müssen nicht gedrängt irgendwo am Strand liegen, wo es womöglich auch noch zu heiß oder schmutzig ist. Auch ist im Garten kein Lärm (z. B. Baustelle oder am Strand) zu erwarten und auch kein Ball, der Ihnen ins Gesicht fliegt. Der Kühlschrank ist in erreichbarer Nähe und der Liegestuhl im Garten ist nur für Sie reserviert. Wenn Sie abends noch eine kleine Gartenparty veranstalten, dann werden Sie sich und Ihre Freunde vielleicht wie im Urlaub fühlen. Viel Spaß beim Gartenurlaub!

Seite
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü