Mein Hobby - Haus und Garten

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Haus und Garten Nachrichten 2010 - Seite 4

Haus und Garten Nachrichten 2010 - Seite 4


Seite
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

Blumen aus dem Garten macht der Frau große Freude

22.04.10
Den Tetanus Schutz sollten Hobbygärtner kontrollieren

Ein Sprichwort sagt: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Gerade bei der Gartenarbeit kann es immer wieder mal passieren, dass man sich kleine Wunden zuzieht. Dabei kann auch Schmutzpartikel in die Wunde gelangen, so dass die Hessener Techniker Krankenkasse (TK) rät, besser den Tetanus Impfschutz zu überprüfen. Auch sollen Arbeitshandschuhe keinen 100 % Schutz vor Infektionen bieten. Wie schnell man sich doch im Garten verletzen kann, weiß jeder, der schon mal Rosen geschnitten hat. Auf die leichte Schulter sollte man die ernste Krankheit Wundstarrkrampf (Tetanus) auch nicht nehmen, da es zu starken Krämpfen kommen und sogar das Herz in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Leider machte die Krankenkasse folgende Feststellung, das die Menschen im zunehmenden Alter den Impfschutz vernachlässigen tun. Dabei muss nur alle 10 Jahre der Tetanusimpfschutz aufgefrischt werden. Die Praxisgebühr kann man sich bei der Auffrischung auch sparen, wenn man nur wegen der Tetanusimpfung zum Arzt geht. Quelle: http://www.maerkischeallgemeine.de


29.04.10
Ideen bei der Landesgartenschau für den Garten sammeln

Wer gerne mal sehen möchte, wie Garten - Profis imposante Pflanzen und Blumen gestalten, der sollte mal auf eine Landesgartenschau gehen. Hier die voraussichtlichen Orte für 2010: Baden Württemberg - Villingen-Schwenningen, Bayern - Rosenheim, Hessen - Bad Nauheim, Niedersachsen - Bad Essen, Nordrhein-Westfalen - Hemer, Sachsen-Anhalt - Aschersleben. Die Bundesgartenschau findet erst wieder 2011 statt und ist diesmal in Koblenz - Rheinland-Pfalz. Zuletzt war ich 2004 bei der Landesgartenschau in Baden - Württemberg in Kehl und Straßburg gleichzeitig. Dort wurde ein wahres Blumenmeer und anderen Sehenswürdigkeiten wie Wasserspiele nach klassischer Musik zu sehen. Was konnte ich davon als Idee für den Garten mitnehmen? Ich fand, dass es wichtig ist, auf die passenden Farben bei der Blumenwahl zu achten und auch Freiräume zu lassen. Was nützt der schönste Garten, wenn man sich nirgends hinsetzen kann? Auch Fantasie ist bei der Gartenbepflanzung kein Fehler. Und Wasserspiele können eine große Anziehungskraft haben und wirken oftmals auch beruhigend.

06.05.10
Mit 180 Sachen direkt in den Garten

Also Sachen gibt es. Das wird sich wohl auch der Gärtner aus Hettstadt bei Bayern gedacht haben, als er im Garten die Bescherung sah. Dort lag nämlich ein 20 Kilo großer bläulicher, grünlicher Eisblock, der vom Himmel mit ca. 180 km/h in den Garten einschlug. Doch was war der Grund? Darüber rätseln noch die Experten. Vermutet wird, das sich vielleicht die Hinterlassenschaften einer Flugzeugtoilette handelt, denn das Eisobjekt soll auch noch übel riechen. Denkbar wäre dies in sofern, weil der Ort ungefähr in der Mitte den Flughäfen Frankfurt am Main und Nürnberg liegt Es gab auch Zeugen, als der Eisblock niederging. Eine Frau hatte ein lautes Geräusch gehört, das sich wie ein Pfeifen anhörte. Die herbei gerufene Polizei hat zwar den Fall aufgenommen, da aber im Garten keiner Verletzt wurde, ließen Sie das Eisobjekt bei dem Hobbygärtner zurück. Was der Besitzer des Eisblocks damit machte ist unklar. Doch er hatte Glück, weil so ein Schweres Eisobjekt gefährlich sein kann, wenn man im Garten getroffen wird. Aber zum Glück ist außer der Aufregung und einer kaputten Steinplatte ist sonst nichts passiert. Quelle: http://www.abendzeitung.de

14.05.10
Im eigenen Garten einen Grillplatz bauen
Jetzt kommt bald wieder die Sommerzeit, in dem man leckere Sachen grillen kann. Wer ein eigenes Haus mit Garten hat, kann statt mobiler Geräte auch ein Gartengrill bauen, der fest installiert bleibt. Bei einer einigermaßen großen Terrasse wäre dieser Platz am Einfachsten. Doch der Bauplatz für den Grill sollte so gewählt werden, dass keine Nachbarn gestört werden können. Zuerst kauft man sich den Grillrost, um eine Vorstellung zu bekommen und die Größe zu bestimmen können. Um einen sicheren Stand bei Grillen zu haben, eignet sich als Fundament z. B. eine Betonbodenplatte. Wichtig dabei ist, dass der Untergrund vor allem eben, gerade und fest ist. Zum Grillbau kann man z. B. Klinkersteine und Schamottemörtel verwenden, weil diese feuerfest sein sollen. Allerdings, um alles richtig zu machen bei Grillbau, bedarf es schon Fachkenntnisse, so das Experten bei Laien raten, lieber beim Baumarkt eine Bausatz zu kaufen, als durch falsche Bauweise sich und andere zu gefährden. Wichtig beim Grillen ist, dass Kinder einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu der Grillanlage haben. Lassen Sie sich beim Grillbau sicherheitshalber von einem Fachmann beraten. Quelle: http://www.tagesspiegel.de

20.05.10
Was nach den Eisheiligen zu tun ist
Wenn die Eisheiligen zu Ende sind (zwischen dem 11. - 15. Mai), dann kann man in der Regel auch Pflanzen rausstellen, die kälteempfindlich sind. Denn Nachfrost ist jetzt kaum noch zu erwarten. Zu Not kann man immer noch die Pflanzen mit z. B. einer Folie abdecken und die Blumen ganz nahe an die Hauswand stellen. Auch die Kübelpflanzen dürfen nun frische Luft schnappen und kommen ins Freie. Im Steingarten sind viele Polsterstauden wie z. B. Posterphlox, Blaukissen oder Gänsekresse am Blühen. Wer das Wachstum fördern möchte, kann noch reifer Kompost zum Düngen nehmen. Wenn alles abgeblüht ist, das Zurückscheiden nicht vergessen. Beginnendes Unkraut sollte gleich herausgezupft werden. Jetzt wäre auch die Zeit, um bei den Stauden wie Astern, Sonnenhut, Rittersporn, Sonnenbraut und Margeriten ein Stützgerüst anzubringen. Das schafft Halt und wenn die Blumen über die Stützstäbe drüber wachsen, dann sieht das auch noch besonders prächtig aus. Quelle http://www.br-online.de

Seite
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü