Mein Hobby - Haus und Garten

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Haus und Garten Nachrichten 2011 - Seite 7

Haus und Garten Nachrichten 2011 - Seite 7


Seite
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9

Mit Blumen lässt sich meist jeder Garten verschönern

03.08.11
Darf man im eigenen Garten auch Gartenabfälle verbrennen?

Jeder kennt es vermutlich. Man hat gerade seine Wäsche im Garten aufgehängt oder will das Haus oder Wohnung lüften, da riecht es plötzlich stark nach Rauch. Scheinbar hat wieder ein Hobby-Gärtner sein Abfall im Garten verbrannt. Aber ist das überhaupt erlaubt? Grundsätzlich gilt in Deutschland ein bundesweites Verbot, das das Verbrennen von festen Stoffen vorsieht. Doch es gibt auch Sonderreglungen, die die einzelnen Bundesländer erlassen können. Aber in welchem Gesetz steht das? Leider gibt es da keine gesetzlich einheitlichen Regelungen, so dass jeder Bürger selber danach suchen muss. Es könnte in der Verbrennungsverordnung stehen oder aber auch in der Abfallkompostverordnung. Wenn es da nicht steht, dann vielleicht im Immissionsschutzgesetz. Wer einfacher haben will, fragt einfach in der zuständigen Gemeindeverwaltung nach. Wer allerdings denkt, ohne Rechtsgrundlage einfach mal verbrennen zu müssen, kann teilweise mit einer saftigen Strafe rechnen, wenn er erwischt wird. Denn Unwissenheit ist kein Schutz vor Strafe.


11.08.11
Ein Schädling aus Asien bedroht massiv den Garten

2009 kam ein Schädling von Asien nach Deutschland, der den Namen Buchsbaumzünsler trägt. Wer im Garten eine Allee von Buchsbäumen hat, wird sich vermutlich noch wundern. Wo er zuschlägt, wird nahezu alles vernichtet. Aber scheinbar wird diese Gefahr unterschätzt, denn für unsere Kulturpflanze kann dies das Aus bedeuten. Dabei fängt es meist harmlos an. In der ersten Phase fressen die Raupen nur Blätter. Kommt die zweite Generation der Raupen und findet keine Blätter mehr, dann fressen sie die Rinde der Bäume. So wird der Baum dauerhaft geschädigt. Dabei treibt die Raupe nicht nur im Garten ihr Unwesen, sondern ist auch in Parks, Friedhöfen und Stadtgarten zu finden. Obwohl dort Fachleute sofort zu Stelle sind, kann der angerichtete Schaden immens sein. Erkennen kann man die Raupe an ihrer schwarz, grün, weißen Farbe. Gegen den Befall hilft entweder nur Handarbeit (alle Raupen per Hand aufsammeln) oder Chemie (Thiacloprid oder Pyrethrum sollte besser vom Fachmann versprüht werden). Quelle: http://diepresse.com


18.08.11
Vor der Blütezeit brauchen die Herbstastern viel Wasser

Da der Sommer bei uns kein Sommer war, müssen wir jetzt auf den goldenen Herbst hoffen. Optisch versüßen können wir den Herbst im Garten mit Herbstastern, die aber jetzt noch häufig vor der Blütezeit viel Wasser brauchen. Besonders an noch heißen Tagen sollten die Blumen ausreichend gegossen werden. In Kombination mit Herbstanemonen, Fetthennen, Gräsern, Rudbeckien, Chrysanthemen oder Mädchenaugen macht die Herbstastern eine gute Figur im Garten. Ein guter Standort für die Blumen wäre ein sonniger Platz, wobei der Boden nährstoffreich und frisch sein sollte. Wer die prachtvollen Blumen im Kübel genießen möchte, sollte sich mal nach Raublattastern oder Glattblattastern (verträgt nur Halbschatten) umschauen. In Steingärten, auf dem Friedhof oder als Terrassenbeet eignet sich die Kissenaster, die eine lange Lebensdauer hat und rund 30 cm groß wird. Die Herbstastern gibt es im Garten in den Farben rot, weiß, violett, rosa und auch in Blautönen zu bewundern. Quelle: http://www.geomix.at

25.08.11
Hartz 4 - Muss ich mein Haus mit Garten verkaufen?
Das mit dem Haus verkaufen kann ganz schnell gehen. Denn wenn Sie arbeitslos werden, dauert es in der Regel nur 1 Jahr, bis Sie zum Hartz 4 Bezieher werden können. Man muss sich das Mal vorstellen. Sie arbeiten sagen wir mal schon 30 Jahre lang und haben sich das Haus mit Garten vom Munde abgespart und nun verlegt das Unternehmen, wo Sie arbeiten, ihren Firmensitz ins Ausland. Sie werden gekündigt und finden keinen neuen Job, weil Sie zu alt sind. Nach einem Jahr müssen Sie dann aufs Amt gehen und ALG 2 beantragen. Doch ab welcher Größe muss ich dann mein Haus mit Garten verkaufen? Es soll einen Richtwert geben, das Ihr Haus zum Beispiel nicht größer als 140 Quadratmeter sein darf und im ländlichen Raum den Gesamtwert von 200.000 Euro nicht überschreiten darf. Dabei darf das Grundstück auf dem Land höchstens 800 Quadratmeter groß sein und in der Stadt nur rund 500 Quadratmeter. Aber letztendlich entscheidet das Amt, ob Sie verkaufen müssen. Ihr Auto darf auch keinen Wert über 7.500,-- Euro haben, sonst muss auch das Auto verkauft werden. Eigentlich ein Skandal. Quelle: http://www.hartz-4-empfaenger.de

01.09.11
Im Garten fallen jetzt die Blätter, wohin damit?
Wenn es nach dem Naturschutzbund (NABU) geht, sollten Sie im Garten möglichst auf den Laubstaubsauger verzichten. Denn der Laubsauger kann ökologische Schäden anrichten und Kleinstlebewesen zerstören. Diese Lebewesen sind aber für das biologische Gleichgewicht im Garten sehr wichtig. Außerdem können Sie mit Ihrem Laubsauger dem Nachbar gewaltig auf die Nerven gehen, denn die Geräuschkulisse entspricht oft dem eines Presslufthammers. Wer viele Tiere im Garten einen Unterschupf gewähren möchte, sollte einfach einen Reisig- und einen Laubhaufen errichten, wo die Lebewesen im Winter überleben können. Eine andere Möglichkeit besteht darin, einen Komposthaufen anzulegen und das Laub zu recyceln. Dazu bedarf es meist nur einer Bio Tonne, wo man das Laub hineintut und im nächsten Frühjahr hat man schon genügend Kompost, um die Pflanzen und Beete im Garten zu düngen. Wer das nicht möchte, sollte sein Laub an einer Sammelstelle abgeben, wo es dann zu Dünger verarbeitet wird, das Sie dann zum Beispiel im Baumarkt wieder kaufen können. Billiger ist es natürlich, wenn Sie es selber machen. Quelle: http://www.nabu.de

Seite
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü