Mein Hobby - Haus und Garten

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Haus und Garten Nachrichten 2010 - Seite 10

Haus und Garten Nachrichten 2010 - Seite 9


Seite
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

Nahaufnahme von Blumen im Garten

25.11.10
Praktische Pflanzen für den Garten

Es gibt Pflanzen im Garten, die auch äußert nützlich sein können. So soll die Wurzel des Seifenkrauts zum Reinigen von Gold und Silber tauglich, aber auch für die Wäsche geeignet sein. Diese Pflanze wurde damals vermehrt genutzt, wo es noch keine Putz- oder Waschmittel Industrie gab. Während man heutzutage den Schachtelhalm als Unkraut im Garten bekämpft, diente er früher als Putzmittel. Mit dem Zinnkraut wurde einst die Zinnteller sauber gehalten, was heute aber auch als Heilkraut genutzt wird. Die Eltern kennen bestimmt die Veilchenwurzel, die beim Zahnen der Babys Erleichterung bringen soll. Wer sich vor Flöhe schützen möchte, sollte die Poleiminze im Garten haben. Die Pflanze wurde schon im alten Rom gegen Flöhe verwendet. Vorsicht ist dagegen beim Rittersporn geboten, denn zwar soll es gegen Krätze und Läuse helfen können, ist aber wegen Ihres Giftes nicht ungefährlich. Früher sagte man zum Rittersporn, das es auch ein Läusekraut wäre, wobei das Gift von den Samen gewonnen wurde. Wer sich intensiv mit der Thematik beschäftigt, wird noch weitere nützliche Pflanzen finden. Quelle: http://www.morgenpost.de


02.12.10
Macht das kabellose Internet unsere Bäume kaputt?

Es gibt eine neue Studie, die festgestellt hat, dass die Strahlung des WLAN möglicherweise die Ursache ist, das Laubbäume an Missbildungen leiden und ernsthaft in Gefahr sind. Die Studie der Uni Wageningen hat dabei die Bäume untersucht, ob die Missbildungen von Bakterien, Viren oder Schädlingen stammten, konnte aber keine Ursache hinsichtlich erkennen. Um auf Nummer sicher zu gehen, suchten sich die Forscher 20 Laubbäume aus und bestrahlten diese mit unterschiedlichen Frequenzen. Dabei fiel auf, dass besonders dann die Bäume schadhaft wurden, wenn Sie mit einer WLAN-Funkstation bestrahlt wurden. Das Problem geht aber tiefer, denn diese Schäden, die vermutlich das WLAN Funknetzwerk verursacht haben soll, wurden auch bei weiteren Sichtungen bei ca. 70 % der Bäume der westlichen Industrienationen festgestellt. Übrigens sollen die Schäden bei den Bäumen vor 5 Jahren noch bei rund 10 % gelegen haben. Weitere Untersuchungen sind aber noch erforderlich, um die Langzeitwirkungen zu bestätigen. Wer im Garten und als Mensch auf Nummer sicher gehen möchte, sollte mit dieser Funktechnik vorsichtig sein. Quelle: http://www.krone.at


09.12.10
Einige mangelhafte Lichterketten für Haus und Garten im Umlauf

Langsam aber sicher steht Weihnachten vor der Tür und da dürfen Lichterketten als Dekoration nicht fehlen. Doch Vorsicht bei Kauf ist angebracht, denn von 27 Lichterketten, die der TÜV Rheinland probehalber gekauft hatte, waren 1/3 mangelhaft. Dabei ging zum Teil nicht um Schönheitsfehler, sondern um Lichterketten, die zur Lebensgefahr werden können. Besonders wenn diese ohne Transformator betrieben werden, kann ein Stromschlag tödlich enden. Eine untersuchte Lichterkette, die für den Garten bestimmt war, fehlten die richtigen Dichtungen und waren deshalb für den Außenbereich ungeeignet. Der TÜV Rheinland rät, wenn Sie sich eine Lichterkette kaufen möchten, nicht auf den Preis zu achten, sondern auf die Qualität. Wichtig ist in diesem Zusammenhang das GS- Zeichen, was für "Geprüfte Sicherheit" steht. Außerdem sollten Sie prinzipiell defekte Lämpchen möglichst sofort austauschen und wenn eine Lichterkette ganz defekt ist, lieber gleich entsorgen. Tipp: Achten Sie auch beim Kauf auf Niedrigstrom betriebene Lichterketten, da im Ernstfall vermutlich weniger passieren kann.


16.12.10
Computerspiel mit Garten Accessoires für den Nachwuchs

Um den Nachwuchs für den Garten zu begeistern, gibt es demnächst ein Add-on (Design-Garten-Accessoires) für das Computerspiel Sims 3. Dort können die Spieler neue Whirlpools erstellen, einen Grill oder Feuerstelle aufbauen, die passende Gartenmöbel aussuchen und die Gartenterrasse gestalten. Auch Bäume pflanzen und den Garten umzäunen ist kein Problem. Da die Gestaltung für den Garten und das Haus auch Geld kostet, lernt der Nachwuchs auch gleich, dass es nichts umsonst gibt. Auch das Gartenfest ist in dem Spiel kein Problem, doch ein Hacken hat die Erweiterung. Dieses Add-on soll es leider erst im Februar 2011 im Handel erscheinen und ist so als Weihnachtsgeschenk weniger geeignet. Da man aber das Originalspiel Sims 3 als Voraussetzung für das Add-on braucht, kann man quasi das Spiel zu Weihnachten schenken mit dem Gutschein für die Erweiterung. Aber nicht nur der Nachwuchs kann sich in den Wintermonaten an dem Spiel vergnügen, sondern auch der Hobbygärtner die Zeit bis zur kommenden Gartensaison spaßvoll überbrücken. Quelle: http://www.demonews.de

23.12.10
Was tun, wenn die Wasserleitung eingefrorenen ist?
Dieses Jahr ist der Winter besonders hart und kann im Haus oder deren Außenanlagen zu eingefrorenen Wasserleitungen führen. Da auch Minusgrade zu erwarten sind, besteht die Gefahr, dass die Wasserleitungen platzen können. Doch wie taucht man die Wasserleitung wieder richtig auf? Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Sie können versuchen, die eingefrorene Wasserleitung mit heißen Tüchern, einem Fön oder mit einem Heizlüfter aufzutauen. Eine weitere Möglichkeit wäre mit einer Wärmflasche oder einer Heizmatte die Leitungen zum Auftauen zu bringen. Offenes Feuer oder andere Hilfsmittel wie eine Lötlampe sollten Sie wegen der Brandgefahr auf keinen Fall verwenden. Wichtig ist auch in Zukunft, die Wasserleitung vor dem Forst abzustellen. Als Erinnerung könnte ein Kalender helfen, wo z. B. auch die Tage der Müllabfuhr vermerkt sind. Dort tragen Sie schon für das nächste Jahr ab Oktober ein, das Sie das Wasser abstellen und entleeren sollten. Auch wäre es gut, wenn Sie die Heizkörper nie ganz abgeschaltet werden, sondern immer in der Fortschutzstellung lassen würden. Quelle: http://www.ka-news.de

30.12.10
Jahresrückblick für das Jahr 2010
In diesem Jahr war so einiges in Haus und Garten los, sodass wir Ihnen eine kleine Zusammenfassung geben möchte. Im Januar ging es um Pflanzenschutz und dem Wintercheck in Haus und Garten. Im Februar war ein Thema, wie man einen neuen Garten anlegt. Im März gab es reichlich Tipps für den Garten und über das Thema Wühlmäuse fressen Pflanzen. Im April berichteten wir über das Säen von Rasenflächen und über die Gesundheit des Hobbygärtners. Im Mai gab es neue Ideen z. B. wie man einen Grillplatz im Garten aufbaut. Im Juni beschäftigten wir uns um die Themen Hühner, Komposthaufen, Rhododendron und den eigenen Swimmingpool im Garten. Im Juli und August ging es um Steckmücken und Spritzen von Pflanzen ohne Chemie. Im September und Oktober befassten wir uns mit der Schneckenplage und neue Gartentrends 2011. Im November und Dezember berichteten wir von den letzten Arbeiten im Garten und über ein ernstes Umweltproblem. Natürlich gab es noch viel mehr Info, die Sie unter News Archiv bequem nachlesen können.

Seite
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü